R�ckenschule Hannover
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Interner Bereich  |  

Hintergründe zum diesjährigen Motto des Tages der Rückengesundheit

von Ulrich Kuhnt, Rückenschule Hannover
Vorsitzender des Direktoriums des BdR e. V.

Photo by Ashley Batz on Unsplash

„Achtsam durch den Tag - Rückenbelastungen gesund meistern!“

Der Ansatz "Achtsamkeit" sollte stärker in den Fokus von Rückenschullehrenden  gerückt werden. Sie werden sich vielleicht fragen: haben wir uns in der Vergangenheit nicht schon ausreichend mit psychischen Schwerpunktthemen, wie z. B. Resilienz, Genusstraining oder auch Yoga beschäftigt? Warum nun noch Achtsamkeit?

Der Ansatz der Achtsamkeit ist tiefgründig, komplex und hat eine fast zweieinhalbtausendjährige Geschichte. Er kann einen wertvollen zusätzlichen Beitrag zur Rückengesundheit leisten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig, sich mit den Grundzügen der Achtsamkeit vertraut zu machen.

"Achtsam durch den Tag - Rückenbelastungen gesund meistern." Diese Empfehlung klingt banal. Natürlich ist es positiv, wenn Personen achtsam mit ihrer Rückengesundheit umgehen. Üblicherweise charakterisieren wir Personen als achtsam, wenn sie eine gute Körperwahrnehmung haben, ihre körperlichen und psychischen Belastungsgrenzen kennen, auf ihre Körperhaltung achten oder für regelmäßige körperliche Aktivitäten sorgen. Irgendwie hat jeder von uns eine vage Vorstellung von dem Begriff "Achtsamkeit". In diesem Beitrag soll diese vage Vorstellung konkretisiert werden. Bei der Achtsamkeit handelt es sich um einen Ansatz zur Stressbewältigung.

Warum ist dieses Thema in unserer Leistungsgesellschaft so wichtig für die Rückenschule?

Der aktuelle DAK-Psychoreport 2019 berichtet über eine Verdreifachung der Fehltage wegen einer psychischen Erkrankung seit 1997. Bekannter weise sind psycho-soziale Faktoren die wichtigsten Ursachen der Chronifizierung von Rückenschmerzen. Somit belegen diese Zahlen die Notwendigkeit, sich bei der Prävention der Chronifizierung auch intensiv mit psychischen Aspekten zu beschäftigen (Hildebrandt 2012). Der Ansatz der Achtsamkeit liefert wertvolle Ressourcen zur psychischen Stabilität und zur Verbesserung der Körperwahrnehmung.

Den vollständigen Text ist in der "Säule" erschienen. Sie erhalten ihn hier als PDF-Datei.