Rckenschule Hannover
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Interner Bereich  |  

Informationen zur Verlängerung der Rückenschullizenz

Verlängerung der Rückenschullizenz des
Bundesverbandes deutscher Rückenschulen (BdR) e.V.

Die BdR - Rückenschullizenz nach den Richtlinien der KddR (Konföderation der deutschen Rückenschulen) hat seit dem 13. September 2008 eine Gültigkeit von drei Jahren. Während der Gültigkeitsdauer kann eine anerkannte Fortbildung (z.B. Refresherkurs) von mindestens 15 Lerneinheiten (à 45 min) belegt werden, damit die Gültigkeit der Lizenz um weitere 3 Jahre verlängert werden kann (entscheidend ist das Datum des Lizenz - Abschlusses). Um zu gewährleistet, dass sich Rückenschullehrer/Innen   regelmäßig fortbilden, erfolgt keine Kumulierung der Fortbildungen. Zur Verlängerung kann nur ein Refresherkurs anerkannt werden, der innerhalb der letzten 3 Jahre der auf der Lizenz notierten Gültigkeit absolviert wurde. Die Teilnahmebescheinigung wird mit einem formlosen Antrag bei der Geschäftsstelle eingereicht, sofern der Kurs nicht an einem der Stützpunkte belegt wurde. Die Fortbildungsinhalte sollen nicht zum Kernbereich der eigenen beruflichen Ausbildung gehören.

Aktuelle Termine finden Sie unter: www.bdr-ev.de im Bereich Fort- und Weiterbildung.
Bitte beachten Sie bei Ihrem Antrag auf Verlängerung der BdR-Lizenz folgende Hinweise:

1. Fortbildungsschwerpunkte

  • Ergotherapie, Orthopädie, Physiotherapie, Sporttherapie
  • Bewegungslehre, Biomechanik, Sportphysiologie und Trainingslehre
  • Psychologie und Soziologie
  • Entspannung, Körperwahrnehmung und Stressbewältigung
  • Sportdidaktik und Methodik
  • Ergonomie und Verhältnisprävention
  • Kinderrückenschule

Die Schwerpunkte müssen einen konkreten Bezug zu den in der Rückenschule behandelten Inhalten haben.

2. Art der Fortbildungsveranstaltungen

  • Seminar, Lehrgang
  • Seminar auf Tagung oder Kongress
  • Workshop

3. Veranstalter

  • Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V.
  • Berufsverband der Ärzte für Orthopädie e. V
  • Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) e. V.
  • Berufsverband staatlich geprüfter Gymnastiklehrerinnen und -lehrer Deutscher Gymnastikbund (DgymB) e. V.
  • Forum Gesunder Rücken - besser leben e. V.
  • Norddeutsche Arbeitsgemeinschaft Sportmedizin und Sportphysiotherapie (NAS) e. V.
  • Seminar Wirbelsäule - Rückenschule e. V.
  • Verband Physikalische Therapie. Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT) e. V.

Sowie alle weiteren Verbände der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR).

4. Bedingungen für die Anerkennung der Fortbildung

  • Die Fortbildung wendet sich ausdrücklich an Berufsgruppen, dessen Mitglieder als BdR-Rückenschullehrer zugelassen sind (vgl. Hinweise zum Erwerb der BdR-Rückenschullizenz)
  • Die Angaben über Inhalt, Titel, Dauer, Termin, Ort und Referenten erfolgen schriftlich (Ausschreibung)
  • Die persönliche Teilnahme an der Fortbildung wird bescheinigt.

5. Ergänzende Regelungen

Die Rückenschullizenzen (mind. 60 Lerneinheiten) der mit dem Bundesverband
deutscher Rückenschulen kooperierenden Verbände werden für die Ausstellung und die
Verlängerung einer BdR-Lizenz zugelassen.
Liegt die letzte Fortbildung

  • länger als drei Jahre zurück , so sind mind. 20 Lerneinheiten notwendig
  • länger als fünf Jahre zurück, so sind mind. 30 Lerneinheiten notwendig
  • länger als zehn Jahre zurück, so sind 60 Fortbildungseinheiten oder der Grundlehrgang notwendig.

6. Kosten/ Gebühren

Erstlizenz:

  • für BdR-Mitglieder 0,00 Euro
  • für Nichtmitglieder 40,00 Euro
  • bei der Ausbildung in einem der BdR-Stützpunkte in der Kursgebühr bereits enthalten

Verlängerung:

  • für BdR-Mitglieder: 0,00 Euro
  • für Nichtmitglieder, die Inhaber der BdR-Rückenschullizenz sind: 20,00 Euro
  • für Inhaber anderer RSL-Lizenzen, die vom BdR anerkannt werden: 40,00 Euro
  • bei der Ausbildung in einem der BdR-Stützpunkte in der Kursgebühr bereits enthalten

Diese Angaben unterstützen die langfristige Planung Ihrer Rückenschulfortbildungen und leisten
gleichzeitig einen Beitrag zur Qualitätskontrolle in der Rückenschulbewegung.

Januar 2013
Der Vorstand des Bundesverbandes deutscher Rückenschulen (BdR) e. V